Styropor entsorgen – In den Gelben Sack damit?

Viele Menschen beschäftigt eine Frage, wenn sie Styropor entsorgen möchte: Darf Styropor im Gelben Sack weggeworfen werden? Die Antwort darauf lautet „Jain”. Wie immer kommt es auf die Situation an.

Vorratspack gelbe Säcke kaufen

online gelbe säcke bestellen kaufenSind bei Ihnen wieder mal die gelben Säcke ausgegangen? Klicken Sie auf die Schaltfläche, um zur Auswahl an günstigen Gelbe-Säcke-Vorratspackungen zu gelangen.

Gelbe Säcke Vorratspackungen

Styropor ist nicht gleich Styropor

styropor entsorgen gelber sackEigentlich sieht Styropor immer gleich aus. Viele kleine weiße Schaumkunstoffkügelchen, die meist zu einer Form gepresst wurden. Welche Unterschiede sollen in Bezug auf die Entsorgung da eine Rolle spielen?

Tatsächlich kommt es in diesem Fall weder auf das Aussehen, noch auf die chemische Zusammensetzung an. Ausschlaggebend ist hier die Verwendungsart. Je nachdem, ob das Styropor als Baumaterial, Verpackung oder zu Transportzwecken genutzt wurde, muss es auf unterschiedlichen Wegen entsorgt werden.

In Deutschland ist durch die Verpackungsverordnung (VerpackV) gesetzlich geregelt, welche Arten von Abfällen von wem wo entsorgt werden dürfen.

Zu welcher Abfallart gehört Styropor?

Je nach Verwendungsart kann man nicht so einfach Styropor entsorgen, da es zur Kategorie der Transport- oder der Verkaufsverpackungen gehören kann. Transportverpackungen sind Verpackungen, die den Transport von Waren erleichtern, die Waren auf dem Transport vor Schäden bewahren oder die aus Gründen der Sicherheit des Transports verwendet werden und beim Vertreiber/Händler/Betrieb anfallen. Verkaufsverpackungen sind dagegen alle Verpackungen, die beim privaten Endverbraucher anfallen.

Beispiele:

  1. Ein Glaswerk möchte seine Designergläser an einen Händler versenden. Für den Transport werden die Gläser in ein Karton gepackt, dass mit Styroporchips aufgefüllt ist und dann anschließend verschickt. Beim Händler angekommen werden die Gläser ausgepackt und an den Endkunden weiterverkauft. Da es sich beim Händler nicht um einen (privaten) Endverbraucher handelt, gehört der versendete Karton und das Styropor zur Transportverpackung.
  2. Ein anderes Glaswerk versendet seine Designergläser direkt an den privaten Endverbraucher (Direktvertrieb). Die Gläser werden auf die gleiche Art verpackt, wie in Beispiel 1. Obwohl der Karton und das Styropor ausschließlich dem Zweck einer sicheren Versendung dienen, gelten die Materialien laut Verpackungsverordnung als Verkaufsverpackung, da sie beim privaten Endverbraucher anfallen.

Das heißt vereinfacht, dass Verpackungsmaterial, das beim Otto Normalverbraucher zustande kommt, immer zur Verkaufsverpackung „konvertiert“.

Über den Gelben Sack Styropor entsorgen

Styropor entsorgen gelber sackEinfaches Styropor, das in einem Haushalt anfällt und Bestandteil einer Verpackung war, sollte immer im Gelben Sack entsorgt werden. Handelt es sich aber um Gegenstände, die zwar aus Styropor bestehen, wie zum Beispiel Christbaumkugeln, Dämmplatten aus dem Baumarkt oder Styroporfiguren, müssen diese über den Hausmüll entsorgt werden. Sogar Behälter und Füllmaterialien aus Styropor, die zu privaten Zwecken gekauft wurden und möglicherweise zum verpacken von anderen Gegenständen dienten, dürfen eigentlich nicht in den Gelben Sack sondern in den Restmüll.

Eine kleine Chemiestunde

Wer gerne etwas herumexperimentiert, kann sich das folgende Video ansehen. Dort sieht man, wie Styropor in Aceton aufgelöst wird. Es ist wirklich erstaunlich, wie viel Luft sich darin befindet. Aber Vorsicht: Sowohl Aceton wie auch Styropor sind brennbar und die sich entwickelnden Gase sind gesundheitsschädlich. Außerdem muss Aceton in größeren Mengen sachgemäß auf dem Wertstoffhof oder als Sondermüll entsorgt werden. Das aufgelöste Styropor kann, nachdem es mindestens einen Tag ausgedünstet ist, weiterhin über den Gelben Sack entsorgt werden. Das Experiment eignet sich also wirklich nur, um seine Neugierde zu stillen, nicht aber um Styropor im großen Menge zu entsorgen!

Fazit

Letztendlich muss jeder selbst für sich entscheiden, ob dieses komplizierte System sinn macht. Bei der Frage, wo man Styropor entsorgen kann, stehen im Internet viele Informationen, die einfach nicht korrekt sind. Oft wird dann behauptet, dass es in den Gelben Sack darf. Das dieses Thema aber  etwas komplexer ist, weiß kaum einer. Genauere Informationen, wer über den Gelben Sack Styropor entsorgen darf, sind über die unten stehenden Links aufzufinden.