Was kommt in den Gelben Sack?

 

was-kommt-in-den-gelben-sack-infografikVielleicht haben Sie auch schon mal eines dieser Sätze gehört: „Alles, was aus Plastik ist oder der Grüne Punkt drauf ist, kommt in den Gelben Sack". Leider ist die Mülltrennung etwas komplizierter und derartige Aussagen sind nicht immer zutreffend...

Bei der Frage, was denn nun in den Gelben Sack darf, gehen die Meinungen auseinander. Oft werden vermeintliche Fakten mit urbane Mythen vermischt, so dass am Ende keiner mehr die genaue Antwort darauf kennt. Das Bild links hilft Ihnen dabei eine Antwort zu finden.

Was gilt es sonst noch zu beachten?

Bitte achten Sie darauf, dass Glas und Pappe/Papier nicht in den Gelben Sack gehören. Diese Materialien werden getrennt voneinander recycelt und müssen daher in den dafür vorgesehenen Abfallcontainern entsorgt werden. Auch Netzte, Seile und Bänder aus Kunststoff dürfen unter keinen Umständen in den Gelben Sack gelangen. Sie bleiben oft in den Sortieranlagen hängen und verhindern somit einen reibungslosen Ablauf. Diese Gegenstände gehörten in die Restmülltonne.

Was kommt in den Gelben Sack?

Hier finden Sie eine Auflistung einiger Artikel, die für den Gelben Sack geeignet sind. Grundsätzlich gehört in den Gelben Sack Verpackungsmüll, der nicht ausschließlich aus Glas oder Pappe besteht. Natürlich ist diese Liste keinesfalls vollständig. Sie soll vielmehr exemplarisch Gegenstände aufzeigen, die einer ganzen Verpackungskategorie zuzuordnen sind. Beispielsweise gehören neben dem Joguhrtbecher selbstverständlich auch alle anderen Becher, wie Quark-, Sahne- und Schmandbecher in den Gelben Sack.

  • Arzneimittelblister
  • Buttermilchbecher
  • Butterwickler
  • Eisverpackungen aus Kunststoff
  • Getränkekartons, Tetrapacks
  • Joghurtbecher und -deckel
  • Konservendosen
  • Menüschalen von Fertiggerichten
  • Milchbeutel aus Kunststoff
  • Müsliriegelpapier aus Kunststoff
  • Nudeltüte
  • Schokokusskarton
  • Schokoladen-Alufolie
  • Senf-, Mayo-, Ketchup-Eimer aus Kunststoff
  • Shampooflaschen aus Kunststoff
  • Spraydosen
  • Spülmittelflaschen aus Kunststoff
  • Speiseölflaschen aus Kunststoff
  • Steingutflaschen
  • Styroporverpackungen, z.B. von Elektrogeräten
  • Suppentüten
  • Tierfutterdosen
  • Zahnpastatuben

Was kommt nicht in den Gelben Sack?

  • Altkleider
  • Babyflaschen
  • Blechgeschirr
  • CDs und Disketten
  • Damenstrumpfhosen
  • Elektrogeräte
  • Essensreste
  • Einwegrasierer
  • Faltschachteln
  • Feuerzeuge
  • Filme
  • Glas
  • Holzwolle
  • Hygieneartikel
  • Katzenstreu
  • Keramiktöpfe
  • Kinderspielzeug (Holz/Kunststoff/Blech)
  • Klarsichthüllen
  • Kugelschreiber
  • Luftmatratzen
  • Nicht geleerte Verpackungen
  • Papier
  • Pappe/Karton
  • Pflaster und Verbandmaterial
  • Porzellangeschirr
  • Styroporreste, z.B. Dämmmaterial
  • Tapentenreste
  • Taschentücher aus Papier
  • Videokassetten
  • Windeln
  • Zahnbürsten
  • Zelte
  • Zigarettenkippen