Müll vermeiden: 20 einfache Tipps für den Alltag

Recycling Müll vermeiden kleinUmweltschutz, Plastik und Müll vermeiden, Klimawandel... Begriffe, die uns täglich durch alle Medien begegnen. Und das ist auch gut so, denn es geht uns alle an. Auch im Deutschen Bundestag wird dieses Thema bereits seit Jahren diskutiert. Alle Bürger und Bürgerinnen werden zum Müll vermeiden und bewusstem Einkaufen ermutigt - und natürlich auch aufgefordert. Denn Veränderung beginnt meist im Kleinen und wird durch ein kollektives Zusammenarbeiten vorangetrieben.

Ein Leben ohne Müll zu produzieren ist nahezu unmöglich - es sei denn, man zieht sich in eine Höhle zurück und verzichtet auf den weltlichen Komfort. Doch nur weil man Müll nicht zu 100% vermeiden kann, sollte man sich nicht entmutigen lassen. Es braucht keinen Extremismus, um etwas zu bewirken - wenn jeder sein Verhalten auch nur ein wenig ändern würde, würde im Großen schon viel passieren. Viele sind sich nicht bewusst, dass sie tatsächlich Einfluss auf die Produktion von unnötigen Verpackungen und eingeschweißten Produkten haben. Denn wo keine Nachfrage ist, wird (aus kostengründen) irgendwann auch das Angebot reduziert.

Es stellt sich nun die Frage "Wie kann man Müll vermeiden?" Mit unseren 20 Tipps können auch Sie sich für eine nachhaltige Welt einsetzen und Ihren Beitrag leisten.

Beim Einkaufen Müll vermeiden

Lebensmittel

Loses Gemüse Müll vermeiden klein1 - Greifen Sie beim Einkaufen von Lebensmitteln nach losen Produkten und verstauen Sie diese in selbst mitgebrachten (leichten) Taschen oder Tüten. Müll vermeiden ist bereits beim Einkauf ist das A und O.

2 - Viele Metzgertheken bieten mittlerweile an, Wurst-, Käse- und andere Waren in mitgebrachte Dosen einzupacken. Nutzen Sie diese Möglichkeit, um weiteren Abfall zu vermeiden. Außerdem können Sie die Lebensmittel gleich in den Kühlschrank packen, was Zeit spart. Setzen Sie sich dafür ein, dass Ihre lokale Metzgerei beim Müll vermeiden mitmacht und seinen Kunden ebenfalls die Möglichkeit bietet, Produkte in eigenen Behältern mitzunehmen. Das Bundesland Rheinland-Pfalz ist da großer Vorreiter - hoffentlich schwappt die Welle bald auf andere Bundesländer über.

Lose Produkte Müll vermeiden klein3 - Generell sollten Sie beim Einkaufen auf die Verpackungen achten und Papier vorziehen. Sofern finanziell und lokal möglich, können Sie trockene und flüssige Lebensmittel auch aus Unverpacktläden beziehen, die Ihre Produkte in Massen kaufen und anbieten. Diese sind zwar tendenziell etwas teurer, allerdings können Sie was auch immer Sie brauchen einfach in Ihren Dosen, Flaschen, oder Boxen abfüllen, dann einfach wiegen und bezahlen. Sie wissen nicht, ob es in Ihrer Stadt einen gibt? Über diesen Link können Sie es direkt herausfinden. Kommen Sie aber gleich zurück, um sich weitere Tipps zum Müll vermeiden anzusehen. 🙂

4 - Allgemein kann der besonders umweltschädliche Plastikmüll vermieden werden, wenn Sie auf alternative Produkte zurückgreifen, die in recycelbaren Gläsern oder Metal angeboten werden.

5 - Vermeiden Sie Angebote und Schnäppchen. Machen Sie sich eine Liste und halten Sie sich strickt an sie. So bleiben Impulskäufe aus, was nicht nur Ihren Geldbeutel, sondern auch die Umwelt schützt. Mit einem gezielten Einkaufszettel kommen Sie auch gar nicht erst in Versuchung, von Ihrem Vorhaben abzukommen. Markieren Sie nochmals auf dem Zettel, dass Sie keinen oder nur eine reduzierte Anzahl von in Plastik verpackten Produkten kaufen werden und dass Ihr Fokus auf losen und in Glas oder Metall verpackten Waren liegt. Wie es in diesem Artikel deutlich auf den Punkt gebracht wird, ist Ihr Einkaufszettel auch gleichzeitig ein Stimmzettel. Denn mit Ihrem Einkauf geben Sie ein eindeutiges Zeichen, welche Produkte Sie und auch Ihre Mitmenschen kaufen möchten und welche nicht. Dieses Wissen wird  - wenn dauerhaft umgesetzt - Früchte tragen!

Gefrorene Beeren Müll vermeiden klein6 - Machen Sie Gebrauch von Ihrem Gefrierschrank und frieren Sie Gemüse, Obst und Essensreste einfach ein. So haben Sie auf die Schnelle immer was zur Hand und können sich saisonale Produkte für andere Jahreszeiten einfrieren.

7 - Generell empfiehlt es sich, Vorräte zu reduzieren und sich keinen großen Vorratsschrank vollzupacken. So vermeiden Sie es, den Überblick zu verlieren und Lebensmittel ablaufen zu lassen.

8 - Nutzen Sie alle Verpackungen, bis sie nicht mehr zu reparieren sind. Alles durch Glas zu ersetzen, nur um #plastikfrei zu sein, schafft dennoch mehr Müll und ist geradezu kontraproduktiv. Deswegen: Abfall vermeiden mit Köpfchen.

Wenn Sie mehr über die Entstehung von Verpackungen und dessen Entsorgung erfahren möchten, lesen Sie unseren Artikel zum Thema Verpackungsmüll.

Kleidung

Tragetasche Müll vermeiden kleinv9 - Wussten Sie, dass Verkäufer dazu verpflichtet sind, Sie zu fragen, ob Sie eine Tasche kaufen möchten? Bringen Sie beim Shoppen eigene Tragetaschen mit und sagen Sie „Nein!“ zu Plastiktüten. Eine gefaltete Tasche nimmt nicht viel Platz weg und kann immer in Ihrer Handtasche für den Spontaneinsatz verstaut sein. So sind Sie immer gewappnet und ein Vorbild für andere. Shoppen Sie auch bei Märkten, die Plastik den Kampf angesagt haben und Müll vermeiden. Wie Rewe, zum Beispiel, die Plastiktüten komplett abgeschafft haben und bereits nachhaltige Alternativen für ihre Kunden bereitstellen.

10 - Reduzieren oder vermeiden Sie Fast-Fashion und Kleidung, die billig hergestellt wurde und schnell ersetzt werden muss. Legen Sie wert auf Qualität und kaufen Sie sich Kleidung, deren Materialien gut verarbeitet wurden und für die Dauer hergestellt wurden. Greenpeace berichtet bereits seit Jahren über das Problem mit dem schnellen Geld in der Modebranche. Deswegen ist dieser Bericht aus dem Jahre 2016 noch aktuell.

Kleider Second Hand Müll vermeiden11 - Shoppen Sie Second Hand oder tauschen Sie. Es gibt unendlich viele Internetportale, die eben genau für solche Zwecke ins Leben gerufen worden sind. Meistens finden Sie richtige Schätze für kleines Geld und können Ihren ungeliebten Sachen von einem neuen Besitzer wieder Leben einhauchen lassen. Da atmet Mutter Natur gleich mit.

Geschenke

12 - Wenn Sie sich unsicher sind und nicht wissen, was Sie schenken sollen, fragen Sie vorher nach. Falls Ihnen das Fragen unangenehm ist, können Sie eine Liste mit Ideen anfangen und über's Jahr hinweg Geschenkinspirationen vermerken. So können Sie sicher gehen, dass Ihr Geschenk nicht nur gut ankommt, sondern auch nicht gleich wieder auf dem Müll landet. Umgekehrt können Sie auch gerne Geschenkwünsche äußern. Hat man das einmal hinter sich gebracht, fällt es einem in der Zukunft auch nicht mehr schwer. Oder wie wäre es mit Geschenken selbst basteln? Ein Verwöhnkorb oder ein Buch mit Erinnerungsphotos treffen sicher die richtige Note.

Geschenkpapier Müll vermeiden klein13 - Ersetzen Sie Geschenkpapier, dass nach dem Aufreißen im Müll landet, durch Zeitungspapier. Oder packen Sie Geschenke in eine schöne Tasche, die Sie wieder mitnehmen können. Ideal, um Papiermüll zu vermeiden. Sollte Ihnen reguläres Zeitungspapier jedoch zu langweilig sein, können Sie sich hier ein paar Anregungen holen, wie Ihre Geschenke dennoch verpackt für den gewünschten Wow-Faktor sorgen.

14 - An Stelle von materiellen Dingen können Sie Erlebnisse schenken. Bestimmt gibt es jede Menge Aktivitäten, von denen Ihre Liebsten schon seit langem schwärmen. Und wenn der Betrag zu groß ausfällt, können Sie sicher mit Freunden oder Geschwistern zusammenlegen. Keine Idee, was man schenken könnte? Utopia hat einige Vorschläge in diesem Post zusammengetragen, wie auch Sie Ihren Liebsten Zeit statt Staubfängern schenken können.

Möbel und Gegenstände

15 - Wenn möglich, kaufen Sie Produkte von Qualität, die langlebig sind. Der Spruch "Wer günstig kauft, kauft zweimal" bewahrheitet sich bei fast jedem Schnäppchen. Bei einem Nachkauf muss man nicht nur erneut Zeit und Geld und Zeit investieren, sondern trägt auch zum Müllaufkommen bei.

Flohmarkt Müll vermeiden klein16 - Und nochmal: Shoppen Sie Second Hand. Viele Menschen leben über ihre Maße hinaus und kaufen sich ständig neue Einrichtungen, Smartphones und sonstige Gegenstände, die meistens noch in bester Ordnung sind. Wenn Ihnen gebrauchte Produkte also nichts ausmachen - und das sollten sie nicht - können Sie durch Second Hand Shopping nicht nur jede Menge Geld sparen, sondern vermeiden, dass ein weiteres Gerät auf dem Müll landet. Das Bundesland Bayern hat hierzu einen informativen Artikel verfasst.

17 - Man muss jedoch nicht immer gleich etwas kaufen. Stattdessen haben Sie auch die Option, zu mieten oder tauschen. Das macht besonders viel Sinn, wenn Sie das gewünschte Produkt nur saisonal oder gar nur einmal benutzen.

Unterwegs Müll vermeiden

Wasserflasche Müll vermeiden18 - Sagen Sie „Nein!“ zu Freebies, To-go Lebensmitteln, Strohhalmen, Einwegplastik, Zusatzverpackung u.ä., die Sie sowieso in den nächstbesten Müll werfen.

19 - Eigene Wasserflasche und Snacks nicht vergessen!

 

Tipp: Es muss nicht immer Glas sein, denn die erschweren das Tragen zusätzlich. Flaschen aus Metal sind genau so praktisch, umweltfreundlich und dazu um einiges leichter.

Im Haushalt Müll vermeiden

Im Haushalt fällt viel Müll an, dem man sich gar nicht bewusst ist. Denn nur all zu schnell wird die Mülltonne geleert und der gelbe Sack abgeholt. Die Berge an Müll, die man tatsächlich produziert, sind entsprechend schnell vergessen. Daher ist es um so wichtiger, Müll von vorneherein zu vermeiden und so gering viel möglich zu halten.

Vorratspack gelbe Säcke kaufen

online gelbe säcke bestellen kaufenSind bei Ihnen wieder mal die gelben Säcke ausgegangen? Klicken Sie auf die Schaltfläche, um zur Auswahl an günstigen Vorratspackungen von Gelben Säcken zu gelangen.

Gelbe Säcke kaufen

Wir haben Ihnen bereits einige Tipps gegeben, wie man Abfall im Alltag reduzieren kann. Doch was tun, wenn man für Gegenstände keinen Gebrauch mehr hat, sonst niemand Verwendung dafür hat und sie für den Müll noch zu gut sind? Ganz einfach: Upcycling! Aber was verbirgt sich dahinter?

Recycling vs. Upcycling

Upcycling ist nicht zu verwechseln mit Recycling. Beim Recyclen werden Materialien getrennt (z.B. Glas, Metal, Plastik, Restmüll, Kleidung, Papier), damit diese aufbereitet und wieder verarbeitet werden können.

Upcycling ist ähnlich, aber dennoch anders.

20 - Upcycling Müll vermeiden kleinAnstatt einen Gegenstand in sein Einzelteile zu zerlegen, wird er einfach zweckentfremdet und für einen neuen Einsatz aufbereitet. Zum Beispiel lassen sich aus einer Plastikflasche und einer Schere eine prima Schaufel für das Kräuterbeet schneiden. Oder aber man säubert einen alten Reifen, verkleidet ihn mit einem schönen Stoff und verwandelt ihn mit einem weichen Sitzkissen zu einer einzigartigen Minicouch.

Müll vermeiden bedeutet daher auch zu wissen, was man noch herausholen kann. Es gibt unzählige Möglichkeiten zum Upcyclen. Und gerade für Bastler ist diese Art von Müllverwertung ein kreatives Hobby.

Müll richtig entsorgen

Auch nach gezieltem Vorbeugen sowie richtigem Trennen und Recyclen wird dennoch ein Restmüll übrig bleiben. Müll vermeiden kommt einem da manchmal schon eher wie Talent vor, anstatt eine Strategie, die man tatsächlich ganz leicht befolgen kann. Damit übrigeliebener Müll fachgerecht entsorgt werden kann, sollten Sie ihn in die Mülltonne werfen, zur Sammelstelle bringen oder Ihrem lokalen Schrotthändler mitgeben.


Natürlich gibt es noch hunderte Tipps, die bei richtiger Anwendung dazu beitragen können, Müll im Alltag nicht nur zu vermeiden, sondern auch vorzubeugen. Müll vermeiden geht uns alle an, weswegen wir Ihnen noch weitere 25 Tipps mit auf den Weg geben möchten, damit auch Sie schnell zum Klimaschützer werden können.